Carneval Verein -Narrhalla- Winkel/Rheingau 1924 e.V.
29 | 05 | 2024
pixel

33. CVW Kindersitzung begeisterte mit bunter Narrenshow in der Brentanoscheune

,,Endlich rum die triste Zeit, endlich is es jetzt soweit, endlich klingt es durch den Bau - Kinderlas­senacht Helau", unter diesem Motto feierten am vergangenen Sonntag 100 Kinder im Alter zwischen 1 und 17 Jahren die 33. Kindersitzung des Car­neval Verein Narrhalla Winkel in der Brentanoscheune. Ein fast dreistündi­ges Programm mit Tanz, Gesang und Sketchen aus den Rhetorikseminaren begeisterte kleine und große Gäste im Saal: Mit 17 Programmpunkten, 151 Auftritten von Kindern, der jüngste Teilnehmer war gerade mal 1,5 Jahre alt, und mit 24 begleitenden Erwach­senen auf der Bühne gehörte die 33. Jubiläumssitzung des CVW-Nach­wuchs zu den besonderen Glanz­punkten in dieser Kampagne. Maß­geblichen Anteil daran hatte das junge Kindersitzungsorganisationsteam des CVW mit Anna Muno, Pauline Carius, Johann Muno und Adrian Schäfer, alle selbst einst als Kindersitzungspräsi­denten, Prinzenpaare, Sänger und Tänzer aktive Nachwuchsnarren fest im CVW verankert und mit sichtlicher Freude bei der Arbeit mit den Kleinen. Und auch die drei Sitzungspräsiden­tinnen sorgten mit Charme und Witz für einen reibungslosen Ablauf des Programms, bei dem schon mal bis zu 27 Kinder gleichzeitig auf der Bühne tanzten. Durch das Programm der ers­ten Halbzeit führten Rosalie Barske und Paula Firle als Sitzungspräsiden­tin. In der zweiten Hälfte bekleidete Julia Schlenther das Amt der Sit­zungspräsidentin. Und auch sie haben alle drei im Vereinsleben durch Redevorträge, Tänze oder auch als Kinder­prinzessinnen des CVW schon viel Er­fahrung gesammelt, was ihrer Mode­ration auch anzumerken war.

Und dann ging die ganze Chose los: der Elferrat marschierte mit den Sit­zungspräsidentinnen, dem Kinder­prinzenpaar und der Kindergarde ein und begrüßte das närrische Auditori­um. Knapp einhundert kleine Prinzessinnen, Zauberer, Außerirdische, Cowboys, Indianer, Superhelden und Clowns waren mit ihren Eltern und Großeltern zu der Sitzung gekommen und hatten ganz viel Spaß. Hoheitsvoll begrüßt wurden sie alle nach altbe­währter närrischer Sitte von seiner Tol­lität Prinz Joshua 1., exzellenter Jon­gleur des Balles, vertraut durch Elfme­ter mit der Narrenzahl Elf, Beherr­scher der Fuß- und Beinakrobatik in rhythmischen Bewegungen zu Winke­lorum, Joshua Lappas, und Ihrer Lieb­lichkeit Prinzessin Victoria 1., große Erklärerin der Welt und ihrer Geheim­nisse und Wunder, Expertin der bil­denden Kunst über Palette und Pinsel und Choreografie zu Vinicella, Viktoria Steinmetz. ,,Wir, die Kinder von Win­kel, übernehmen nun die närrische Macht. Ab sofort gilt, es herrsche Freude und es wird nur noch gelacht. Vergesst die Schule und sonstige Sa­chen, wir lassen es so richtig krachen. Wir feiern Fassenacht wie es Sitte und Brauch, und fordern euch auf, tut ihr es auch!", forderten die närrischen Hoheiten in ihrer Proklamation an die närrischen Untertanen. Vorgestellt wurde auch der Elferrat mit Adriana Götz, Alina Rausch, Romy Nebenführ, Phillip und Paula Firle, Julia Schient­her, Michelle Mahler, Alica lafaldano, Alexander Scheer und Tom Schlenther. Dann ließ die Kindergarde mit einem wundervollen Gardemarsch mit tollen Showtanzelementen und Regenschir­men zu „lt's raining men" die Bühne er­beben. Dafür wurden Mara Anken­brand, Michelle Mahler, Helene Mulz, Romy Nebenführ, Alina Rausch, Aliyah und Naomi Reinhard und Julia Schlenther und ihre beiden Trainerin­nen Tanja Poetsch und Manuela Sahm mit rauschendem Beifall belohnt. Wei­ter im Programm ging es mit der goldi­schen Dotzelgarde: 27 kleine Mädchen und Jungen im Alter von eineinhalb bis sieben Jahren brachten als lustige Au­ßerirdische mit Lichterstäben und wit­ziger Choreografie die Bühne zum Leuchten und die Herzen des Publi­kums zum Schmelzen. ,,Ganz aller­liebst!" war hier der Kommentar für Jo­han Kampen, Katalea Wettstein, Frie­da Kampen, lnessa Wettstein, Lina von der Weiden, Sophie Charisse, Mila Saewert, Lilly Kirscher und Maya Sae­wert, Karolina Weiser, Jule Schütze, Emilia Carl, Lina Schütze, Finn Stuer­mer, Nele Schenke, Gwynevere Stuermer, Luise Eger, Emilia Engel, Juna Hofmann, Hannah Grande, Leonie Greifenstein, Lou Rammersbach, Samuel Busch, Lily Fradgley, Emilia Busch, Mila Gebhard und Mia Winkler und die Trainer Lea Steinheimer, Alina Ott und Jan Wahlen.

Für seine Rhetorikseminare ist der CVW über den Rheingau hinaus be­kannt und auch im Herbst 2022 hatte wieder ein dreitägiges Seminar statt­gefunden. Was die Kinder dort in Büh­nenpräsenz, Aussprache, Reimen und Dialekt geübt hatten wurde in meh­reren Sketchen aufgeführt: Adriana Götz, Tom Schlenther, Roaslie Barske, Lynn Derstroff, Paula Firle, Romy Ne­benführ, Jil König, Julia Schlenther, Ali­na Rausch und Joshua Lappas und ihren Trainern Anna Muno, Anna Krum­meich, Kerstin Brudy, Tanja Poetsch, Patrick Halbritter, Marion Halbritter und Harald lmmerheiser war dafür großer Beifall sicher.

Den bekam auch das neue CVW-Tanz­mariechen Aliyah Reinhard, das unter der Leitung seiner Trainerin Pauline Carius tollen Tanz und den Mut, ganz alleine auf der Bühne zu stehen, zeig­te. Mit dem zweiten Teil der Präsenta­tion der Ergebnisse des Rhetoriksemi­nares ging es dann munter weiter, be­vor die Jungendgarde mit einem fetzi­gen Tanz die Pause einläutete. Joshua Lappas, Jannis Ole Schauties und Max Fiedler tanzten trainiert von Beate De Paoli Böhm einen fetzigen, rhythmi­schen Tanz, der es in sich hatte.

Nach der Pause ging es mit der nächs­ten CVW-Tanzgruppe munter weiter: Fiona Ankenbrand, Lynn Derstroff, Mi­lena Leydecker, Rosalie Barske, Victo­ria Steinmetz, Paula Firle, Antonia Ley­decker, luden unter der Leitung von Jessica Firle und Lena Krayer tänze­risch zu einer Zeitreise in die 80er und 90er Jahre ein und bekamen dafür eine Rakete. Das berühmte Kinderfast­nachtslied und der legendäre Song „Wenn in Winkel Fastnacht ist" kann beim CVW wirklich jedes Kind mitsin­gen, denn diese beiden Lieder haben schon lange Tradition bei der Kindersit­zung und werden seit Beginn jedes Jahr von einer Gesangsgruppe vorge­tragen. In diesem Jahr sangen Juli Lappas, Damyen Otschakowski, Luna Meckel, Mila Saewert, Luise Eger, Maya Saewert, Ronja Schwank und Bastian Schwank, Luise Sank, Asaf Di­ler, Anna Sang, Luke Hupfeld, Enno Krupp, Yohan Schneider, Johanna Liebler, Mia Sophie Götter, Johann Kampen Leon Sockel, Frieda Kampen, Leonnard Meckel, Johan Heinisch Je­nas Sang, Noel Beisgen, Liam Herke, Milan Beisgen, Darian Hamidi, Emila Seitelmann, Luka Hupfeld, Valerie Holzmann und Natalie Jamrozy für das Publikum und obendrauf gab es noch ein extra für die 33. Kindersitzung ge­schriebenes Lied. Ganz großes Lob gab es hier auch für die langjährige Leiterin der Kindergesangsgruppe, Marion Halbritter, die von Sonja Der­stroff unterstützt wurde. Ein weiterer Sketch aus der Rhetorikgruppe folgte und dann luden die kleinen Seeleute der Kindertagesstätte Rabanus Mau­rus mit ihrer lustigen Tanzgruppe zum Ausflug auf die raue See und zeigten, was Seeleute den ganzen Tag so ma­chen. Für diese lustige Seereise gab es für Enno Krupp, Maya Kunz, Johan­na Liebler, Helena Karsch, Johann Kampen, Mila Saewert, Frieda Kam­pen, Bastian Schwank, Noel Beisgen, Luke Hupfeld, Milan Beisgen, Lina van der Weiden, Emilia Seitelmann, Yohan Schneider, Aurelia Cetinkaya, Darian Hamidi, Valerie Holzmann, Leon So­ckel, Natalie Jamrozy, Eva Schlapack, Ben Erdmann, Lennard Meckel, Mads Beck, Jonas Sang, Damyen Otscha­kowski, Luisa Molitor, Lio Holschier, Klara Lipfert, Elli Nieschler und ihre Trainerinnen Sandra Derstroff und Me­lanie Schwank riesigen Applaus.

Und wie immer zum Abschluss der Kin­dersitzung wurden dann unter der Lei­tung der ehemaligen Tollitäten des Vor­jahres, Prinzessin Jil König und Prinz Alexander Scheer, die glücklichen Ge­winner der großen CVW-Verlosung er­mittelt. Schließlich riefen die Sitzungs­präsidentinnen im Finale noch mal alle Kinder auf die Bühne, die an diesem Nachmittag für so viele Stunden gute Laune gesorgt hatten. 

Die Sitzungspräsidentin und das CVW- Kinderprinzenpaar Joshua Lap­pas und Viktoria Steinmetz grüßten die närrischen Untertanen.
Tanzmariechen Aliyah bewies den Mut, ganz alleine auf der Bühne zu stehen.
Die Kindergarde hatte einen tollen Regenschirmtanz einstudiert.
Süß war der Tanz der Dotzelgarde.
Tolle Sketche präsentierten die Teilnehmer des Rhetorikseminares.
Stadtrat Björn Sommer kam mit sei­ner kleinen Tochter auf die Bühne, um die Gäste im Namen der Stadt Oestrich-Winkel zu grüßen.
Zum Finale kamen alle aktiven Kinder noch mal auf die Bühne.
  
  
View all
2008
2009
2010
2011
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
2024
Jonas Grom
Rheingau Echo
Sabine Fladung
Wiesbadener Kurier
pixel