Carneval Verein -Narrhalla- Winkel/Rheingau 1924 e.V.
29 | 05 | 2024
pixel

Carnevalverein Narrhalla startete in die Kampagne des 99. Vereinsjahres

„9x11, wie rennt die Zeit - zur 100 ist es nit mehr weit!“- Der Winkler Carnevalverein Narrhalla feiert in dieser Kampagne sein 99-jähriges Vereinsbestehen und schreibt jetzt schon Geschichte: mit einem bunten Programm, vielen Ehrungen, der Damensitzungsriege und der Inthronisierung des neuen Kinderprinzenpaares wurde die Narrensaison am vergangenen Samstag pünktlich zum 11.11. eröffnet.

Begrüßt hatte der Vorstand mit Danny Scheer und Franz Georg Eger an der Spitze die vielen Gäste in der Brentanoscheune mit einem Grußwort. Eröffnet wurde das bunte Narrenspiel von Sitzungspräsident Patrick Halbritter, der gleich zu Beginn die jüngsten Aktiven des Vereines ankündigte.

Aus den Ergebnissen der Rhetorik­Seminare des CVW, in deren Rahmen die Nachwuchsnarren geschult werden, waren drei Blöcke von den Anfängern bis hin zu den fortgeschrittenen Jugendlichen zu sehen, die mit gespielten und gereimten Witzen für Heiterkeit sorgten. Beeindruckend auch der Tanz der jungen Darstellerinnen Adriana Götz und Julia Schlenther, der auch den ersten Ehrungsreigen des Abends einläutete.

Für 25 Jahre wurden Karlheinz Basting, Evelyn Bleuel, Helga Bönnhoff, Ferdinand Charisse, Gabi Charisse, Pascal Dornbach, Hans-Jürgen König, Elisabeth Lebien, Mirjam Löbig, Christel Schwab, Günter Steinheimer und Maik Taubert geehrt. Seit 40 Jahren halten Joachim Eiser, Antonie Marsula und Helga Meckel dem CVW die Treue.

Für 50 Jahre wurden Brigitte Dahn, Evelyne Werschnik und Lothar Meckel ausgezeichnet. Eine Ehrung für 60 Jahre gab es für Adolf Richter, Gerhard Merscheid und Edo Graf und für 65 Jahre für Bernd Hans Gietz.

Erster Höhepunkt des Abends war die Inthronisierung des neuen Kinderprinzenpaares. Ganz cool stellten sich Lio Thomas und Julie Lappas dem Publikum vor und forderten gleich mehrfach ein Helau von ihrem närrischen Volk. Seine Tollität Prinz Lio ist „Großer Meister des Zu- und Abspiels, von Eck- und sonstigen Bällen, vertraut mit der Narrenzahl “elf“. Tonsicherer Herrscher gesanglicher Rhythmen in zweiter Generation zur Narrhalla Wincolorum“ Ihre Lieblichkeit Prinzessin Julie trägt den Titel „Exzellente Expertin vieler Rollen, vorwärts und rückwärts. Närrin des Pferdes als Turngerät und Reittier. Stimmführende Beherrscherin aller närrischen Töne und Takte in Vinicella“.

Als Gastredner sorgte dann der „Äppelmann vom Wochenmarkt“ Kevin Raupach für ein Schmunzeln und mischte den ganzen Saal auf, der beim Äppelmann-Lied die „Schwellköpp" besingen musste. Weiter ging es mit einem schrägen Ausflug in die Gastronomie mit Lio Thomas, Julie Lappas, Fiona Ankenbrand, Mara Ankenbrand, Maliah Thomas und Marlena Dahn aus der Rhetorikgruppe 1.

Ein Augenschmaus war der Tanz der Großen Garde „Winkeler Weinträubchen“, die mit einem Discotanz und beeindruckender Akrobatik überzeugten. Dafür gab es für Anna Muno, Jessica Firle, Tanja Poetsch, Daniela Herke, Pauline Carius und Lisa Zimmer und ihre Trainerinnen Yvonne Scheer-Bouffier, Nicole lmmerheiser und Daniela Herke viel Beifall.

Ein weiteres Highlight war die rockige Vorstellung der Gruppe des Rhetorikseminars Block III: Adriana Götz, Lynn Derstroff, Joshua Lappas, Romy Nebenführ, Kerstin Brudy und Julia Schlenther erstürmten die Bühne mit bekannten Hits und Rockballaden der 80er und 90er Jahre und erzählten musikalisch eine Geschichte vom „Bett im Kornfeld“, der „Pretty Woman“ und von „Tausend Lügen“. Auch für die Betreuer des Rhetorikseminares, Harald lmmerheiser, Tanja Poetsch, Anna Muno, Marion Halbritter, Kerstin Brudy, Anna Krummeich und Patrick Halbritter, die einen Überraschungsauftritt vorbereitet hatten, gab es verdienten Beifall. Für Lachtränen sorgte der Mainzer Fastnachter Dieter Meisenzahl mit seinem musikalischen Vortrag. Als lebender Thermomix gab es mit ihm einen Kochkurs der Sonderklasse. Nicht fehlen durften die Grußworte der CVW-Böbbscher und die Sitzungspräsidentinnen Lena Furk und Michelle Greifenstein konnten berichten: „Die Karten für unsere Sitzung waren in nur vier Stunden ausverkauft. Wir haben das Beste verpflichtet, was der Rheingauer Narrenmarkt zu bieten hat“.

Einen Vorgeschmack auf die neue Kampagne gab es auch mit dem Vollblutnarren Sebastian Reek, der als „Sebbi uff Diät“ sein Leid klagte. Mit den musikalischen Weisheiten der CVW-Bänkelsänger ging der festliche Abend dann kurz vor Mitternacht zu Ende.

Lio Thomas und Julie Lappas regieren bis Aschermittwoch das Narrenvolk.
Treue und verdiente Mitglieder wie die beiden Vollblutfastnachter Evelyne Werschnik und Lothar Meckel wurden geehrt.
Der Äppelmann vom Wochenmarkt: Kevin Raupach.
Als lebender Thermomix sorgte Dieter Meisenzahl für Lachtränen.
Die Garde zeigte einen fetzigen Tanz.
Rockte die Bühne: der CVW-Nachwuchs.
  
  
View all
2008
2009
2010
2011
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
2024
Jonas Grom
Rheingau Echo
Sabine Fladung
Wiesbadener Kurier
pixel