Carneval Verein -Narrhalla- Winkel/Rheingau 1924 e.V.
17 | 04 | 2024
pixel

Carneval Verein Winkel hat große Dinge vor

Noch ist es einige Monate hin bis zum Start der eigentlichen Festlichkeiten zum

100-jährigen Jubiläum des Carneval Vereins „Narrhalla“ Winkel, doch das stolze Jubiläum wirft seine Schatten schon voraus, wie auf der Jahreshauptversammlung des Vereins am vergangenen Mittwoch im „Haus am Strom“ festzustellen war. Zunächst aber ging es um die Regularien einer Jahreshauptversammlung und die Berichte aus dem zurückliegenden Jahr.

Der geschäftsführende Vorstand in Person von Franz Georg Eger blickte zurück auf die Kampagne 2023, die zweite nach Abklingen der Pandemie, und konnte von erfolgreichen Sitzungen in der Brentanoscheune berichten, aber auch vom Besuch der Altenheime in der Stadt, um den Bewohnern etwas Fastnacht ins Haus zu bringen. Für die Kinder gab es einen Kindermaskenball am Fastnachtsamstag und am Aschermittwoch hatte der CVW zum Heringsessen eingeladen. Als eigentlichen Abschluss der Kampagne traf man sich dann noch zum traditionellen „Schlappeabend“ auf der „Robert Stolz“.

Auch über das Jahr ruhte sich der CVW nicht aus, sondern pflegte das Vereinsleben über die Fasnacht hinaus.

Der 1. Mai wurde wie seit vielen Jah­ren in der Jokusklause auf den Honigwiesen gefeiert, es gab zwei Stammtische, einen Comedy-Abend mit Gunter Raupach und beim Höfeflohmarkt war man mit einem Kuchenstand vertreten. Damit nicht genug, fand auf der Honigwiese noch eine Hüttengaudi statt, ehe am 11.11. die neue Kampagne mit einem bunten Programm eingeläutet wurde.

Zum Jahresende hin beteiligte sich der Verein mit einem Grillstand am Weihnachtsmarkt an der Brentanoscheune und beschloss das Jahr mit einem schönen Abend im

Dietmar-Schneider-Haus.

Der Kassenbericht wies ein ordentliches Vereinsvermögen aus, wenn auch die Ausgaben leicht über den Einnahmen lagen. Das hinderte die Mitglieder aber nicht, dem Vorstand Entlastung zu erteilen. Ein wichtiger Punkt war die Beschlussfassung über die Ernennung von Ehrenmitgliedern.

Für 31 Jahre Vorstandsarbeit, Auftritte auf der närrischen Bühne und als fleißiger Helfer bei vielen Gelegenheiten wurde Dr. Norbert Halbritter der Versammlung als neues Ehrenmitglied vorgeschlagen und von dieser einstimmig bestätigt. Gleiches gilt für Michael Schäfer, der seit fast 40 Jahren Mitglied des CVW ist, 13 Jahre als Kanzler das Protokoll verlas und sich auch nicht für Auftritte im Männerballett zu schade war. Unvergessen sei sein Vortrag als „Queen von England“, wie Franz Georg Eger in Erinnerung rief. Die beiden designierten Ehrenmitglieder werden ihre Ehrung in einem festlichen Rahmen zu einem späteren Zeitpunkt erfahren.

Zum Abschluss der Versammlung gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf die Aktivitäten im Jubiläumsjahr. Wie üblich wird es zum 1. Mai wieder auf die Honigwiese gehen, für Juni ist der Familienausflug geplant und es soll mehrere Stammtische geben, davon einen auf der Windeck im Weingut Oharek. Auch die Beteiligung am Höfeflohmarkt steht auf dem Kalender, bevor es dann mit den Jubiläumsfeierlichkeiten losgeht: am 25. Oktober findet die akademische Feier in der Brentanoscheune statt, am 11.11. startet die Jubiläumskampagne, die zwischen 7. und 18. Februar 2025 insgesamt sechs Sitzungen vorsieht. Und danach soll es erst richtig losgehen mit der Altweiberparty am 27. und dem Männerballettfestival am 28. Februar im Zelt auf dem Basilika-Parkplatz.

Der Fastnachtssamstag steht im Zeichen einer Best Ager-Party mit DJ Jobbo, ehe am Sonntag das Highlight der Veranstaltungen stattfindet: der große Jubiläumsumzug wird sich dann durch die Winkeler Straßen und Gassen winden und mit einer großen Party im Festzeit enden. Bereits jetzt hätten sehr konstruktive Gespräche mit Bürgermeister und Ordnungsamt stattgefunden, sodass man sicher sei, dass der Zug dem stolzen Jubiläum zur Ehre gereichen werde. Die Feierlichkeiten enden dann mit dem Heringsessen an Aschermittwoch und dem „Schlappeabend“ auf der Robert Stolz.

Der CVW geht mit viel Vorfreude in seine Jubiläumskampagne, die viel Arbeit, aber auch viel Spaß am großen Programm mit sich bringen wird.

Mit dem Dank an die Erschienenen und dem Wahlspruch des CVW schloss Franz Georg Eger die Jahreshauptversammlung: „Mer freie uns!“.

Franz Georg Eger, geschäftführender Vorstand des CVW, gab einen Ausblick auf das bevorstehende Jubiläumsjahr.
pixel