Carneval Verein -Narrhalla- Winkel/Rheingau 1924 e.V.
20 | 06 | 2024
pixel

Winkeler Carnevalisten feierten närrisches Maifest an der Jokusklause

Winkel (sf) – Wenn der Mai sich ansagt und die Bäume ausschlagen, dann laden die Winkeler Carnevalis­ten rund um ihre Jokusklause auf die Honigwiesen und die Leute kommen zum Feiern. So war am vergangenen Wochenende wieder Riesengaudi auf dem Grundstück des CVW am Waldacker angesagt. Das begann schon am Sonntagabend mit drei musikalischen Stargästen aus Bayern: Die Band „Flottn3er“ machte hier ihrem Ruf als ultimative Party-Starter alle Ehre. Franz-Georg Eger hatte die Band schon im vergangenen Jahr zu einer Premiere nach Winkel geholt und damit für eine Punktlandung gesorgt. Auch diesmal erlebten die Gäste wieder eine Party, die selbst auf Mallorca ihresgleichen sucht und die kühlen Abendtemperaturen gleich um einige Grad ansteigen ließ. Jede Menge Spaß und Stimmung waren angesagt: Gaudi, schunkeln und auf den Bänken tanzen. Die drei Jungs aus Bayern verstehen ihr Handwerk und mischten die Rheingauer Carnevalisten in der Walpurgisnacht so richtig auf. Von echter Volksmusik bis hin zu den Wies'n-Hits, Party- und Ballermann-Kultschlager, aber auch die Rockklassiker, bei denen jeder mitsingen konnte, gab es auf die Ohren. Authentisch und echt präsentierte sich der „Flotte Dreier“ auf den Honigwiesen und man tanzte bis in die Morgenstunden des 1. Mai hinein.

Nach der langen ersten Nacht ging es dann am Maifeiertag mit echter Rheingauer Fastnacht auf den Honigwiesen zur Sache: wie schon im vergangenen Jahr gab es Auszüge aus dem karnevalistischen Programm des CVW­Nachwuchs zu sehen. So gab es für die Gäste des ausgedehnten Frühschoppens auf der Honigwiese nicht nur Wein, Bier, Maibowle und leckere Köstlichkeiten aus der CVW-Grillstation sowie köstliche selbstgebackene Kuchen und frischen Kaffee aus der Kaffeebude der CVW-Böbbscher, sondern auch Tanzdarbietungen der Jungnarren des CVW wurden dargeboten. Sitzungspräsident Patrick Halbritter begrüßte die Gäste und stellte auch den Musiker des Frühschoppens, Manfred Krombach vom Soundexpress Köln vor. Dann ließ die süße Dotzelgarde es krachen und eröffnete den närrischen Reigen: 27 kleine Mädchen und Jungen im Alter von eineinhalb bis sieben Jahren brachten als lustige Außerirdische mit Lichterstäben und witziger Choreografie die Honigwiese zum Leuchten und die Herzen des Publikums zum Schmelzen. „Ganz allerliebst“ war hier der Kommentar für Johan Kampen, Katalea Wettstein, Frieda Kampen, lnessa Wettstein, Lina von der Weiden, Sophie Charisse, Mila Saewert, Lilly Kirscher und Maya Saewert, Karolina Weiser, Jule Schütze, Emilia Carl, Lina Schütze, Finn Stuermer, Nele Schenke, Gwynevere Stuermer, Luise Eger, Emilia Engel, Juna Hofmann, Hannah Grande, Leonie Greifenstein, Lou Rammersbach, Samuel Busch, Lily Fradgley, Emilia Busch, Mila Gebhard und Mia Winkler und die Trainer Lea Steinheimer, Alina Ott und Jan Wahlen.

Dann ließ die Kindergarde mit einem wundervollen Gardemarsch mit tollen Showtanzelementen und Regenschirmen zu „It´s raining men“ die Wiese erbeben. Dafür wurden Mara Ankenbrand, Michelle Mahler, Helene Mulz, Romy Nebenführ, Alina Rausch, Aliyah und Naomi Reinhard und Julia Schlenther und ihre beiden Trainerinnen Tanja Poetsch und Manuela Sahm mit rauschendem Beifall belohnt. Den krönenden Abschluss machte das CVW-Tanzmariechen Aliyah Reinhard, das unter der Leitung seiner Trainerin Pauline Carius einen tollen Tanz zeigte.
Bis weit in den Abend hinein kamen Vereinsmitglieder, Freunde, und viele Wanderer bei idealem Wetter auf die Honigwiese und feierten in geselliger Runde.

„Das Frühlingsfest ist bei uns eine feste Tradition: egal wie das Wetter ist, hier wandern wir an jedem 1. Mai hin“, erklärte zum Bespiel eine muntere Wandergruppe aus Hallgarten, die sich am Sonntagmorgen schon recht früh auf den Honigwiesen am Waldacker beim Winkeler Carnevalverein eingefunden hatte. Das passende Frühlingswetter hatte viele Wandergruppen angelockt, so dass ab Mittag fast kein Platz mehr frei blieb auf der aussichtsreichen Wiese vor der „Jokusklause“, dem kleinen Vereinshaus der CVWler auf der Honigwiese.

Beim CVW-Frühlingsfest gab es in diesem Jahr ein richtig großes karnevalistisches Programm.
Aliyah Reinhard begeisterte als Tanzmariechen.
Die bayerische Band „Flottn3er" machte auf den Honigwiesen ihrem Ruf als ultimative Party-Starter alle Ehre.
Jede Menge Spaß und Stimmung waren angesagt: Gaudi, Schunkeln und auf den Bänken tanzen.
Die Winkeler Carnevalisten feierten ein närrisches Maifest an der Jokusklause mit großem Programm und Live-Konzert.
Für die Kinder gab es eine Süßigkeitenbude.
pixel