Carneval Verein -Narrhalla- Winkel/Rheingau 1924 e.V.
04 | 08 | 2021
pixel

Der Welten Lauf

Der Welten Lauf 1
Das Leben ist ein Dauerlauf,
ein Halten nicht gewollt.
Vieles nimmt der Mensch in Kauf,
für die Jagd nach Gold.

Von hier nach dort im Sauseschritt,
immer schneller immer weiter.
Die schnelle Zeit bringt es so mit,
niemals Ross nur immer Reiter.

Der Welten Lauf 2

Das Alter ist der Feind der Hast,
da Weile längst gesiegt.
Es ist die Muse und die Rast,
die uns niemals belügt.

Der Welten Lauf 3

Die Enkel fahren nun den Stern,
der dir viel Freude brachte.
Gestern war das alles fern,
Das Alter kam ganz sachte.

Der Welten Lauf 4


Der Rentnerporsche ist gefragt,
ohne Tank und Schaltung.
Ein Neues Gehen angesagt,
wird Teil der neuen Haltung.

Der Welten Lauf 5

Einen Trost kann ich dir nennen,
die Radarfalle trifft dich nicht.
Da kannst du noch so schnelle rennen,
Du siehst, das ist das kleine Licht!

Der Welten Lauf 6

Der Welten Lauf 7


Fortsetzung einer Hymne auf den Rollator.

Der Welten Lauf 8

Noch kannst du selbst dein Auto lenken,
der Rollator nicht geplant.
Du darfst schon Mal nach vorne denken,
oft geht es schneller, als geahnt.

Der Welten Lauf 9

Erst wenn der Führerschein verstaubt,
im Kleiderschrank sein Dasein fristet.
Selbst dann der Autofahrer glaubt,
er ist als Rennfahrer gerüstet.

Der Welten Lauf 10

So träumt er Nacht`s in seinem Bette,
selbst Fettel ist mir unterlegen.
Mit ihm fahr ich noch um die Wette,
mit des Herren heilig Segen.

Der Welten Lauf 11

Der Tag der Wahrheit der ist heute,
im Sanitätshaus kehrt er ein.
Ganz in der Ecke steht die Beute,
die Luxustype muss es sein.

Der Welten Lauf 12


Ganz verchromt und Alufelgen,
klappbar und als Leichtgewicht.
Er kann in alten Zeiten schwelgen,
und steht dem Rentner zu Gesicht.

Der Welten Lauf 13

Zwei Bremsen hat wohl dies Gefährt,
fest montiert an beiden Enden.
Eine Kleinigkeit noch stört,
Ein Lenkrad fehlt zum schnellen Wenden.

Der Welten Lauf 14

Ein Motor fehlt in diesem Wagen,
daher ist kein Tank von Nöten.
Offen und ehrlich kann man sagen,
dieser Luxus der ging flöten.

Der Welten Lauf 15


Per pedes lässt er sich bewegen,
Schritt für Schritt im Rentnertrott.
Man kann ihn schnell ins Auto legen,
dann fährt im Ruhen er ganz flott.

Der Welten Lauf 16

Am Nürburgring ist angesagt,
das Treffen aller Rollateure.
Fahrkünste sind hier gefragt,
für jeden Rentner eine Ehre.

Der Welten Lauf 17

Das Rennen kann der nur gewinnen,
der schon ein echter Profi ist.
So raßen alle wie von Sinnen,
Zweiter werden, das ist Mist.

Der Welten Lauf 18

 


Auf Krankenschein ist er zu kaufen,
etwas klobig, doch robust.
Kein bisschen Sprit wird er je saufen,
der Liebling in des Rentners Brust.

Der Welten Lauf 19

Bevor das letzte Glöcklein bimmelt,
wird der Rollator bester Freund.
Wie ein Porsche angehimmelt,
und jede Nacht von ihm geträumt.

Der Welten Lauf 20

Der Pastor vor der Grube steht,
wenn leis der Sang sich senkt.
Selbst der Rollator mit ihm geht,
als letzter Gruß geschenkt.

Der Welten Lauf 21

So schließt sich hier ein Lebenskreis,
im ruhelosen Fortbewegen.
Das Lebensende ist der Preis,
vom Himmel kommt der Segen.

Der Welten Lauf 22

pixel