20 | 11 | 2017

Wiederbelebung des Vereins 1949

Versammlung am 23. Juli 1949

Vorstand Heimatverein :

Josef Lay, Johann Schönleber, Philipp Berg, Heinz Roscher, Gottlieb Eger, Karl Reibert, fehlen: Nikolaus Freimuth, Kaspar Kloos, Christian Fetzer.

Winkler Vereine (Vertreter) :

Kirchenchor: Fritz Schlosser

Frauenchor: Söngen, Kunz

Kath.Jugend: Wigbert Freimuth, Schwank

Kath.Gesellenverein:

Schachverein:  Riepe

Freiw.Feuerwehr: E.Gerstadt

Mandolinenorchester: fehlt

Sängervereinigung: Heinz Kloos

Turngemeinde Winkel: Phil.Berg

Fußballsportverein 1917: (fehlt)

Ehemaliger Elferrat: Peter Berg, Chambes Berg, Philipp Mayer, Hans Stumpf, Phil.Berg,

Es lag ein Schreiben des Bürgermeisters Wiss vor, in welchem derselbe sein Fernbleiben mit der Begründung entschuldigt, dass er sich in Urlaub befindet und von Winkel abwesend ist. Er wünscht der Versammlung einen guten und ersprießlichen Verlauf.

Einziger Punkt der Tagesordnung: Gründung eines Elferrates!

Vor der eigentlichen Tagesordnung überreichte der 1. Vorsitzende Josef Lay dem Vorsitzenden der Sängervereinigung Heinz Kloos eine Ausgabe des Rheingauer Bürgerfreundes aus dem Jahre 1882. – Sodann ab Josef Lay durch Vortragen eines Lokalgedichtes der Versammlung eine besondere Note.
Da die Tagung mit der Fertigstellung der Räumlichkeiten des Gasthauses Merscheid zusammenfällt, übermittelte Herr Josef Lay dem Gaststätteninhaber die Glückwünsche des Heimatvereins.
Nach kurzer Besprechung konnte die Gründung des Carnevalvereins vollzogen werden. Die Leitung übernehmen die Herren Peter und Chambes Berg, die als „Berge Buwe“ überall bekannt sind.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider