20 | 11 | 2017

Wie kam es zur CVW- Kindersitzung?

Einige Aktive im CVW diskutierten schon Jahre (Ende der achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts, ja Jahrtausend aus heutiger Sicht) über das Thema der Kinder- und Jugendförderung im CVW. An eine Sitzung dachte man im ersten Moment noch gar nicht. Die Diskussionen liefen im Verein, Vorstand und an den Stammtischen, dies über mehrere Jahre.

Wie der glückliche Zufall für den Winkler Karnevalverein es fügte, stieß 1984 Dietmar Schneider in den Vorstand des CVW. Er kritisierte auch offen die fehlende Jugendarbeit im Verein und behauptete: „Ja, wir können das Thema angehen, wenn mindestens „einer“ sich verantwortlich erklärt“, so war 1987 seine Grundmeinung als stellvertretender Vorsitzender des CVW. Und was war das Ergebnis: Er wurde für diese Aufgabe beauftragt.

Und siehe da, Schneider fand in Annette Nebel und Christian Bock zwei tatkräftige Mitstreiter zur Jugendförderung im CVW. In der Kampagne 1987/1988 startete man den Versuch einer Kindersitzung. Am 07.02.1988 im Gasthaus „Goldener Anker“ nahmen Andreas Weißenborn, als seine Tollität Andreas I. Prinz vom Kihweg Edler von Weißenborn von und zu Winkelorum, und Silke Bodenstein (heute verheiratete Thomas) als Sitzungspräsidentin das Zepter in die Hand und führten durch die erste Kindersitzung im überfüllten Saal bei Charisses. Eine sehr gelungene Auftaktveranstaltung mit den besten Kritiken. Elmar Engelhardt schrieb damals im Rheingau Echo als Abschlusssatz unter seine anderthalb Seiten:  „Nach einem dreistündigen kunterbuntem Programm fanden sich alle 52 Mitwirkenden zum großen Finale auf der Bühne ein und beendeten mit einem donnerndem Helau die erste Kinderfastnachtssitzung des Winkler Carnevalvereins, der hoffentlich in den kommenden Jahren noch viele schöne Veranstaltungen dieser Art folgen werde.“

Ja, ihr folgten noch weitere 23 Kindersitzungen im Hause Merscheid, 1999 umbenannt in Schorsch Eger`s Weinstadl, Der Umfang und die aktiven Kinder stiegen stetig an. Ein vielfältiges Angebot, angefangen bei begleitenden Rhetorikseminaren, mit bis zu sechs Garden, zwei Gesangsgruppen, einer CVW-Kindertheatergruppe und diversen Sketchen waren die Highlights der Kindersitzungen. In den 24 Sitzungen traten bisher mehr als drei Tausend Kinder und Jugendliche auf (genau waren es insgesamt 3.277). Davon hat man 1987 nicht zu träumen gewagt. Ab 2013 wurde dann die 25. CVW-Kindersitzung erstmals in der Brentanoscheune durchgeführt.
 

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider