Am Valentinstag 2010 ist der nächste Fastnachtumzug durch die Winkeler Gassen

Erstellt: Montag, 12. Oktober 2009 17:39
Geschrieben von September 2009 - Handwerker- und Gewerbeverein Oestrich-Winkel e.V.

Kritische Vorworte des CVW-Vorsitzenden: Der CVW-Vorstand bleibt der alten Tradition der Fastnachtsumzüge durch Winkel (seit 1950 unter der Regie des CVW) auch im Jahre 2010 treu. Bereits am 10.4.2008 wurde der Zug bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen mehrheitlich im Vorstand beschlossen und man war sich der finanziellen Hauptbelastung der Vereinskasse absolut bewusst. Der am 14. März in der JHV 2008 neu gewählte Vorstand setzte damit die alte CVW-Tradition der regelmäßigen Fastnachtszüge alle 5 Jahre (immer bei 0 und 5 am Ende der Jahreszahlen)' weiter fort. Zu den ersten zeitlich unregelmäßigen CVW-Zügen vor 1950 ist im Narrenspiegel Nr. 24 von 1998/99 ausführlich berichtet.

 

zug_2010_2Immer wieder ist das Phänomen der Kostenübemahme eines Zuges durch den CVW aus meiner Sicht einfach bewundernswert. Für 4 bis 5 Stunden Unterhaltung, Spaß und Werbung für unsere Bürger, für unsere Stadt und die Region werden insbesondere vom CVW in kurzer Zeit Tausende von Euro ausgegeben, die in mühevoller Vereinsarbeit über Jahre erwirtschaftet wurden. Ich kenne bisher keinen vergleichbaren Fall in unserer schönen Stadt.

Hinzu kommt heute noch, dass das Verhalten der Zugbesucher wohl im Laufe der letzten Jahre einer Veränderung unterlag. Die Erwartungshaltung der Zuschauer ist an die Qualität der Züge höher (was eigentliCh noch positiv zu bewerten ist), aber auch das Verhalten in Bezug zum übermäßigen Konsum von Alkohol, hier besonders von Jugendlichenund die Gewaltbereitschaft zur Randale sind leider negative Randerscheinungen, die sich verstärkt in den Vordergrund drängen. Bei den bisherigen Zügen waren diese Exzesse noch keine Problemstellungen für den CVW oder die wenigen Fälle waren Gott sei Dank nicht Besorgnis erregend. Bei den Vorgesprächen zur Organisation des Zuges 2010 im Frühjahr 2009 erhielten die CVW-Verantwortlichen von den Genehmigungsbehörden, Rettungsdiensten und Hilfsorganisationen die Infos zu den neuzeitlichen Randerscheinungen der Züge der letzten Jahre in den Nachbarstädten. Die Entwicklung der letzten Jahre war dort nicht angenehm für die Verantwortlichen und die Vorsichtsmaßnahmen sind gegenüber den CVW-Zügen vergangener Jahre gewaltig gestiegen. Auch dies verursacht Kosten, die der Veranstalter CVW zusätzlich stemmen muss.

Sie liebe Leser sollten wissen, es geht bei den Kosten nicht um paar Tausend Euro, nein, es geht um einiges mehr. Unser Zugfinanzierungsplan geht von rund 20 Tausend Euro Belastungen für den CVW aus und dies ist ein gewaltiges Projekt für jeden ausrichtenden Verein und Vorstand.

zug_2010_1Da sich aber der CVW bewusst zum Zug 2010 entschieden hat und wir wissen wie engagiert die heimischen Vereine, Gruppen und unsere Bevölkerung zu der Tradition der ,,Winkler Zügen" stehen, freuen wir uns auf den Zug und leisten auch im Verein entsprechende Vorarbeiten über einen langen Zeitraum.

Sie liebe Leser bitten wir deshalb, mit Ihren Möglichkeiten den Zug zu unterstützen besonders auch an der Zugstrecke durch die Gassen von Winkel. Oder machen Sie eine Zugnummer mit Wagen und/oder Fußgruppe oder sind Sie ein Teilnehmer im hoffentlich großen Zuschauerbereich. Aber auch Unterstützungen für Wurfmaterial, Wagenbau, Stellung von Wagen mit Traktoren, Kostümmaterial und natürlich Spenden sind immer auf das Herzlichste beim CVW willkommen.