Närrische Ski-Haserl in der CVW-Hülle

Erstellt: Sonntag, 09. Oktober 2011 01:00
Geschrieben von Sabine Fladung - Rheingau Echo

Riesenspaß beim Apres-Ski-Gaudifesf der Winkeler Carnevalisten

Winkel. (sf) - "Skier bitte an der Garderobe abgeben, Schlitten können hier hinten deponiert werden", trotz spätsommerlicher Temperaturen kamen beim Gaudifest des CVW fast schon Wintergefühle auf.

Der Grund: Die Jugend des Vereines hatte zu einem Apres Ski-Fest eingeladen und die Berlbud der Carnevalisten mit Skiern, Schlitten, Mützen, Schals und anderen originellen Utensilien in eine richtige Alpenhütte verwandelt. "Fehlt wirklich nur noch der Schnee", meinten die begeisterten Gäste.

Die Winkeler Carnevalisten hatten ihre Gäste mit einem Riesenprogramm an Musik und Show zur Hüttengaudi eingeladen und servierten getreu dem Motto des Festes die ganze Romantik legendärer Partys in den Bergen nach einem sportlichen Tag auf der Piste. Die Berlbud zeigte sich bestens geeignet für diese Hüttenromantik: Dort, wo die CVWler ihre Bühnenaufbauten, Kostüme, Requisiten und was Carnevalisten sonst noch alles für Kappensitzungen und Kampagnen brauchen, lagern, lässt es sich seit Jahren auch prima feiern, denn bis die fünfte Jahreszeit wieder ausbricht, das dauert den meisten Winkeier Narren viel zu lange. Deshalb veranstalten sie im Spätsommer immer ein großes "Gaudifest" in ihrer "Berlbud".

In diesem Jahr war Hüttengaudi angesagt und die begann am Samstag mit einer großen Party, die DJ Dirk "Bobo" mit entsprechenden Hits wie "Anton" "Skifahrn" oder "Resi, i hol di mit dem Traktor ab" gestaltete. Die Gäste machten den Spaß mit und sangen die Texte mehr oder weniger schräg bis nachts um vier Uhr mit. Wenige Stunden später ging es dann nicht minder programmreich weiter. Zum Frühschoppen spielte die Gladbachtaler Blaskapelle mit bayerischen Weisen und zünftiger Musik auf und sorgte wieder für beste Feststimmung. Das heimische Mittagessen konnte ruhig ausfallen, dafür sorgten die guten Geister in der CVW-Küche mit ihren Angeboten und die Kuchentheke, die am Nachmittag angeboten wurde. So wurde auch der Sonntag ein langer Festtag und die CVW-Helfer kamen an diesem Abend wieder spät ins Bett. Doch das herzhafte Lachen der Besucher und die Freude beim Feiern sei der schönste Lohn gewesen.