Die Kinder von Winkel übernehmen die närrische Macht

Erstellt: Donnerstag, 04. Februar 2016 01:00
Geschrieben von Sabine Fladung - Rheingau Echo

140 Jungstars im Alter von zwei bis 18 Jahren präsentierten eine närrische Kappensitzung vom feinsten

,,Helau, Helau, das ist unsere große bunte Narrenschau“ so sangen die Kinder des Winkeler Carnevalverein bei der Kindersitzung des CVW. Rund 140 kleine Narren im Alter von zwei bis 18 Jahren feierten in der geschmückten Brentanoscheune über vier Stunden mit einer tollen Prunksit­zung... voller Höhepunkte „ihre Fastnacht“.,,Wir können feiern wie die Großen“ bewies der närrische Nachwuchs mit dieser bunten Schau. Und nicht nur auf der Bühne gab es engagierte Ju­gend zu beobachten: Seit einem Jahr zeichnet sich ein neues, blutjunges Team für die Kindersitzung verantwortlich.,,Wir sind wirklich stolz auf un­seren Nachwuchs“, erklärte der CVW­Vorsitzende Dietmar Schneider, der sich als Leiter der Kindersitzung seit 28 Jahren um den närrischen Nachwuchs bemüht.


„ 1988 fand die erste Kindersitzung im ,,Goldenen Anker“ statt, seitdem waren mehr als 3.800 Kinder aktiv mit dabei", erklärte Schneider, der sich seit der Gründung gemeinsam einem großen Helferteam verantwortlich zeigte. Mit dem gleichen Engagement und großen Organisationstalent ist jetzt das neue Team am Ruder: Dem gehören zum einen die beiden Sitzungspräsidentinnen Anna Muno und Pauline Battis an, die fröhlich durch den Nach­mittag führten. Außerdem führt der 18-jährige Johann Muno nun Regie bei der Sitzung und erhält dabei tatkräftige Unterstützung von der gleichaltrigen Freunden Adrian Schäfer und Pauline Kirschke und ihrem Bruder Emil. Natürlich war Dietmar Schneider weiter helfend im Hintergrund und stand dem Team mit Rat und Tat zur Seite.
Die jungen Winkeler Narren hatten dann auch ein buntes Feuerwerk an Narretei zusammengestellt, das nicht nur die stolzen Eltern und Großeltern im Saal begeisterte. Denn zu bieten hatte die CVW-Kindersitzung wieder einiges: Kleine Tänzer, junge Musiker, niedliche Sänger und hoffnungsvolle, brillante Redner präsentierten ihr Können und zeigten, das beim CVW die Zukunft gesichert ist.

Eröffnet wurde die Narrenschau mit dem Einzug des Elferrates und des Kinderprinzenpaares in Begleitung der Garde. Die närrischen Tollitäten, Prinz Christoph Stavridis und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Joy König grüßten ihr junges Narrenvolk mit hoheitsvollem Kokolores:,,Wir, die Kinder von Winkel, übernehmen nun die när­rische Macht. Für uns Kinder gilt ab sofort, es herrsche Freude und wird nur noch gelacht. Keiner denkt mehr an die Schule und ans Aufgabenmachen, verkleiden und Schminken, das sind jetzt die Hauptsachen". Das CVW-Kinderprinzenpaar hatte außer­dem die Aufgabe übernommen, die Orden zu verleihen. Die ersten Ehren­zeichen durften dann gleich der Sit­zungspräsident und der Elferrat entgegennehmen.

Zum Auftakt des Geschehens auf der Bühne präsentierte die Kindergarde unter der Leitung von Susanne Schäfer und Silke Thomas einen temperamentvollen Gardetanz für den Denis Massuch, Paula Thomas, Anna Kühnackl, Maya Knorr, Jessica Firle, Eva Krayer, Lilly Schick, Mika Herbst, Lena Krayer und Leandra Massmig viel Bei­fall erhielten. Und auch später im Programm begeisterte diese Truppe mit einem Showtanz und tollen Hebefiguren. Die Stimmung im Saal heizten dann die Winkeler Bachspatzen mit ihren Gesangsvorträgen ein. Jessica, Sophie, Philipp und Paula Firle, Julia und Tom Schlenter, Jil und Joy König, Alina Jendreizeck, Valentina und Ame­lie Schukze, Vitoria und Regina Steinmetz stimmten begleitet von Marion Halbritter und Franz-Georg Eger ihre Kinderfastnachtshymne „Heut is Kindersitzung, hier beim CVW, macht alle mit, dann wird's aach wunderschee!" an und alle im Saal sangen kräftig mit. Ganz allerliebst war auch der Auftritt der Dotzelgarde, in der die jüngsten Aktiven des CVW tanzen. Als Turntiger mischten sie mit Raubtiergesichtern das Publikum auf. Dafür wurden Romy Nebenführ, Sofie Wrzesinski, Tom und Julia Schlenter, Paula und Rosalie Wollgarten, Luise und Celine Felgenhauer, Lea Scherbaum, Doraya Lazaar, Nathaniel Gass, Lea und Maria Heinen, Hannah Weißenborn, Raphael Denk, Lija Lou Denk und Alina Jendreizeck mit Riesenbeifall belohnt. Die Leitung lag hier bei Lea Steinheimer und Rebecca Faust.

Grußworte in der Bütt gab es auch von Stadtrat Werner Fladung, der seit über 20 Jahren großer Fan der Winkeler Kinderfastnacht ist und seitdem noch nie eine Sitzung versäumt hat. Er dankte dem CVW für die engagierte Jugendarbeit.

Eine wundervolle tänzerische Einlage präsentierte anmutig und mutig zugleich ganz alleine in weißem Kleid auf der Bühne die zwölfjährige Viktoria Bouffier. Das Mädchen gab sich ganz der Musik hin und begeisterte alle im Saal mit ihrem großartigen Solotanz.

Zur Förderung des närrischen Nachwuchs veranstaltet der CVW seit zehn Jahren Rhetorikseminare, bei denen die Kinder in verschiedenen Altersstufen das freie Reden, dichten und Witze umschreiben und präsentieren lernen. Die Resultate dieser Seminare gehören dann stets zu den Höhepunkten der Kindersitzung. So präsentierten Mika Herbst, Anna-Marie Schierl, Anna-Maria Krummeich, Maja Knorr und Anika Tremmel unter der Leitung von Patrick und Marion Halbritter einen Sketch. Später gaben Yara Höhn, Kevin Scheer, Paul Dries und Lena Krayer noch einen Nachschlag vom Rhetorik-Seminar, die als Familie am Abendbrottisch auf den Hund gekommen waren: ,,Ei mei Schätzelchee, mein Libeling", ,,Du bist aber heute nett zu mir", ,,Dich mein ich nit, sondern den Hund". Den Sketch hatten sie sehr zur Freude des Publikum bei den Rhetorikseminaren unter der Leitung von Heiko Hoffmann und Kerstin Brudy einstudiert.
Nach der Pause ging es gleich mit einem dritten Sketch weiter, der zeigte, welches Potential der CVW durch seine engagierte Jugendarbeit hat: Mit einer modernen Version von Aschenputtel begeisterten Sabrina Köblin, Selina Riedel, Jessica Firle, Eva Krayer und Julia Zimmer alle im Saal. Vor allem, dass die NSA sich als gute 'Fee erwies und der FSV Winkel jetzt Bundesliga spielt, statt Erbsen Bilder nach Jacken- und Sockenfarbe am PC sortiert werden mussten, ließen die Lachtränen fließen.

Zauberhaft anzusehen war auch die Minigarde mit ihrem Showtanz „Unter dem Meer". Paula Firle, Regina und Viktoria Steinmetz, Emiliy Zeinar, Jil König und Samy Joe Saegert fegten unter der Leitung von Tanja Halbritter und Manuela Sahm über die Bühne. Und auch die Winkeler Bachspatzen sorgten mit ihrem zweiten Gesangsauftritt noch einmal für beste Laune. Einen weiteren Augenschmaus lieferte die Kindergarde mit ihrem Showtanz ab. Dafür bekamen Denis Massuch, Paula Thomas, Anna Kühnackl, Maya Knorr, Jessica Firle, Eva Krayer, Lilly Schick, Mika Herbst, Lena Krayer und Leandra Massmig viel Beifall. Schließlich präsentierten Sara Tremmel, Josephin, Katharina und Ben Streit, Anna Kühnackl und Viktoria Bouffier noch einen Sketch aus dem Rhetorikseminar, der zu Lachtränen rührte und den Anna Muno und Pau­line Kirschke einstudiert hatten.

Auch das Ballett der „StephKids" aus Stephanshausen war wieder zu Gast in Winkel. Wie immer wurden dann zum Abschluss der Kindersitzung die Gewinner der großen CVW-Verlosung ermittelt und natürlich nahmen nicht nur alle aktiven CVW-Kinder an der Ziehung teil, auch die Eintrittskarten galten als Lose, so dass jeder eine Chance auf einen der vielen Preise hatte. Dann rief Sitzungspräsidentin Paulina Battis zum Finale noch einmal alle Kinder auf die Bühne, die an diesem Nachmittag für vier Stunden gute Laune gesorgt hatten.


altalt
alt
alt
alt
alt
alt