20 | 11 | 2017

Der CVW Narrenspiegel

Das tolle Werk der Narrenspiegel ist ein Spiegel zur Geschichte nicht nur des CVW sondern auch zur Historie unserer Heimatstadt Winkel, ja sogar unserer jungen Heimatstadt Oestrich-Winkel und dem Rheingau. So sehe ich diese unregelmäßige Publikation des Rheingauer Vereins seit den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts.

Der Carnevalverein Narrhalla Winkel 1924 e.V. besitzt eine stattliche Anzahl von Ausgaben des Narrenspiegels, der ein wahres Wunderwerk an Informationen längst vergangener Tage darstellt. Ab 1952 bis 1969, mit neunzehnmaliger jährlicher Erscheinung immer zur neuen Kampagne, wurden von verschiedenen Vereinsmitgliedern aus untersichtlichster Sichtweise aktuelle Vereins- und Ortsthemen angesprochen, z.B. das leidige Thema zu einem Vereinssaal, Bürgerhaus oder Haus der Vereine. Natürlich auch aktuelle Informationen zum Vereinsgeschehen der vergangenen und zukünftigen Kampagnen.

Nach 1969 erschien er erst wieder zu den besonderen Vereinsjubiläen (50, 5x11, 6x11 Jahre usw.) bis mit dem 22. Narrenspiegel 1994/95 wieder eine Erscheinungsform mit zweijährigem Rhythmus eingeführt wurde. Mit dem 25. Narrenspiegel zum 75jährigen Vereinsbestehen 1999/2000 erschien bisher einmalig eine Publikation im DIN A 4 Format. Hierbei wurde das Layout der  Einbandseiten zweimal genutzt, zuerst als Einband zur Jubiläumsfeier am 05.11.1999 und im September 2000 als Einband zum 25. Narrenspiegel. Dieser Narrenspiegel gibt einen interessanten und aufschlussreichen Rückblick auf das ganze Jubiläumsjahr mit seinen vielfältigen Aktivitäten.

Die Artikel und Vereinsveröffentlichungen sind für mich deshalb so etwas Besonderes, weil die Herstellungen der ersten Narrenspiegel sogar noch durch Linolschnitte entstanden sind und die Nachfolger immer irgendwo bei einem Vereinsmitglied im "Hinterstübchen" erstellt wurden. Damit meine ich, sie entstanden nicht mit professionellen Werkzeugen, sondern wurden immer über Improvisierungen so kostengünstig als nur möglich für unseren Verein erstellt. Und nur wer dies kennt, weis was ich damit ausdrücken möchte. Sie stellen eine individuelle Leistung einiger weniger Vereinsangehöriger dar. Mein Dank und meine besondere Hochachtung an die unzähligen Vorgänger in den verantwortlichen Narrenspiegelredaktionen.

Der CVW zeichnet sich aber auch besonders dadurch aus, dass bereits in den ersten Jahren des Vereinslebens die Gäste mit gedruckten Texten zu den zu singenden Liedern bei Veranstaltungen versorgt wurden, den so genannten CVW Liederheften. Ich bin besonders stolz, dass wir heute noch Nachweise dieser Bemühungen unserer Vereinsvorgänger präsent haben und sie diese hier nachlesen können. Liederhefte aus den Gründungsjahren des CVW - einfach toll, oder? Ob wir jedoch alle Ausgaben haben, bezweifle ich sehr.

Und stolz bin ich auch darüber, dass unsere CVW- Narrenspiegel, besonders die der "Neuzeit", einen unwahrscheinlich hohen Anteil an Informationsseiten im Verhältnis zu Werbeseiten haben. Die prozentualen Anteile liegen bei 60 bis 70 % der Seiten mit informativen Anteilen. Im Vergleich zu anderen vergleichbaren Publikationen, gigantisch. Auch erhalten unsere Leser den Narrenspiegel kostenfrei Dank der vielfältigen Anzeigen durch unsere ortsansässigen Firmen, die mit der Anzeigengebühr den Druck finanzieren. Auch hier nochmals mein Danke an alle Inserenten. Für sie ist vielleicht hoch informativ, wie ihre Firmenanzeige vor 40 oder mehr Jahren aussah. Hier können sie nachsehen, historische Nachweise Dank der CVW- Narrenspiegel.

Nun aber ist genug der Vorworte zu lesen gewesen. Nehmen sie sich etwas Zeit und reisen sie mit den CVW- Narrenspiegeln durch eine vergangene Zeit. Ich wünsche allen Lesern eine vergnügliche Reise, viel Unterhaltung und ein Auffrischen von vielleicht längst vergessenen Ereignissen rund um Winkel und unsere Fastnacht beim CVW.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider