23 | 11 | 2017

Die Bobbe

Immer wieder, aber verstärkt in der Kampagne 2002-2003, wurde der Vereinsvorsitzender des CVW, Dietmar Schneider, von Frauen angesprochen mit der Bitte eine Damensitzung hier in Oestrich-Winkel ins Leben zu rufen.

Der CVW-Vorstand stand diesem Wunsch absolut positiv gegenüber.

Im Sommer 2003 lud der 1. Vorsitzende des CVW Vertreter der Oestrich-Winkler Karneval- und Kolpingvereine zu einem ersten Treffen ein.

Ziel dieses Treffens war es auszuloten ob, wie, wo und wann eine derartige Veranstaltung in die Tat umgesetzt werden könnte.

19 Interessierte trafen sich am 24. Juni 2003 in der Alten Bauernschänke. Hierunter waren 1 Vertreter des OCV (Oestricher Carnevalverein) , 2 Vertreter des MCV (Mittelheimer Carnevalverein) und viele Interessierte des CVW.

Es war die „Geburtsstunde“ der Bobbesitzung.

Bobbe-Sitzungspräsidentin wurde Emmi Jendreizeck und Magda Miltner wurde als Kanzlerin nonimiert. Es bildete sich eine Gruppe von insgesamt 20 junger und  junggebliebener Frauen, 2 davon vom Oestricher Carnevalverein . Sie nannten sich "die Bobbe" (die Bob=die Puppe). Die Bobbe übernahmen die Macht und riefen Ihre eigene Sitzung ins Leben, die "Rheingauer Bobbesitzung" (Frauensitzung). Einmalig im Rheingau gab es so im Jahre 2004 im Rahmen des CVW eine Rheingauer Frauensitzung. Da im Rheingau einmalig, wollte man hier auch keine reine Winkler, sondern eine Rheingauer Frauensitzung. Alle Frauen aus dem gesamten Rheingau waren eingeladen bei den Bobbe mitzumachen und dabei zu sein. Bühnenkünstlerinnen- und Künstler aus dem Rheingau wollte man an diesem Abend nach Winkel zur Bobbesitzung laden.

Am 1.Februar 2004 um 19:11Uhr eröffnete Emmi Jendreizeck so die erste Rheingauer Bobbesitzung in Schorsch Egers Weinstadl in Winkel. Aus dem ganzen Rheingau kamen an diesem Abend die Frauen zu ihrer eigenen Sitzung zusammen. Ein Bombenerfolg!

Nach der 2. Sitzung am 01.02.2005 gab es ein weiteres Highlight: Die Bobbe nahmen mit einem eigenen Wagen am Winkler Fastnachtszug am 06.02.2005 teil.

So fanden immer mehr Frauen zu den Bobbe welche nicht nur an Fassenacht zusammen kamen, sondern das ganze Jahr lustige Stunden zusammen verbrachten. Nach dem Erfolg der ersten Bobbesitzung konnte nicht Schluss sein, so führte sich dieses Ereignis Jahr für Jahr fort. Heute ist die Bobbesitzung im ganzen Rheingau ein Begriff und nicht mehr weg zu denken.

Die Bobbe sind heute eine eigene große Größe des CVW. An dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank an Emmi Jendreizeck.
2008 hörte Emmi Jendreizeck nach der 5. Bobbesitzung als Sitzungspräsidentin auf.

Eine direkte Nachfolge und Weiterführung der Bobbe stand lange in Frage.

Anita Basting hat sich letztlich dazu entschlossen die Bobbe weiter zu führen. Mit Unterstützung ihren Bobben wird sie 2009 die Bobbesitzung leiten. Wir, der CVW, sind froh darüber und wünschen dir Anita eine erfolgreiche Bobbesitzung und viel Spaß mit deinen Bobben.

Bis dahin, mer freie uns.....

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider